Wort des Monats

 

Lieber Leser,




Inspirierende Gedanken beim lesen wünscht Ihnen


Franz Uwe Hermanns   

 
 

Sommerzeit. Urlaubszeit. Der Sommer fängt gerade erst an und wir freuen uns, wieder in Urlaub fahren zu können. Während ich dieses Wort schreibe, sitze ich auf dem Balkon und schaue in den blauen Himmel. Die Luft ist warm und es weht eine leichte kühle Brise. Alles scheint normal zu sein.

Aber dennoch ist immer noch nichts „normal“. Neue Hotspots in Sachen COVID-19 (Corona) wie z.B. in Gütersloh geben wieder Anlass zur Unruhe. In Stuttgart gab es einen Gewaltausbruch von hunderten jungen Menschen, die in der Innenstadt randaliert haben. Immer mehr nimmt dabei auch die Gewalt gegenüber der Polizei zu, die wiederum wegen Rassismus in der Kritik steht. Die Welt steht Kopf, auch wenn der Himmel blau ist und die Sonne scheint.

Aber ich bin kein Pessimist. Das war und ist Jesus auch nicht. Er kannte die Zukunft,  er war keiner der spekuliert hat, durchaus Kritik übte, aber dennoch fest zu dem stand was richtig war. Er klärte auf, nahm kein Blatt vor den Mund und erzählte den Menschen die Wahrheit.

Aber was ist die Wahrheit? Jesus sagt in Johannes 14, 6 von sich selbst, dass er die Wahrheit ist: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater (Gott) außer durch mich.“ Somit können wir Wahrheit erkennen, wenn wir auf den Gekreuzigten schauen und uns nach ihm ausrichten. Er will uns annehmen und mit seinem guten Heiligen Geist leiten, weil Er uns liebt.

Ohne Jesus Christus können wir letztlich kein glückliches Leben führen, weil wir in dieser Welt die Richtung nicht erkennen und in Sackgassen laufen. Ängste blockieren dann die nötige Gelassenheit. Das wiederum führt zu weiterer Unzufriedenheit, lässt uns frustrieren und resignieren. Psychische Probleme nehmen oftmals dadurch zu und viele werden krank.

Jesus aber möchte uns helfen. Er möchte, dass unsere Seele gesund wird. Das zeigt sich darin, dass Jesus Christus für alle Menschen starb und uns unsere Schuld vergibt! Er war und ist voller Gnade und Wahrheit, wie es die obige Bibelstelle aussagt. Er lädt uns ein, ein Leben mit ihm zu führen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, kommen Sie doch gerne zu einem unserer Gottesdienste. Infos dazu auf unserer Website und im Schaukasten an der Kapelle.

Franz-Uwe Hermanns

 

„Er, der das Wort ist, wurde Mensch und lebte unter uns. Er war voll Gnade und Wahrheit und wir wurden Zeugen seiner Herrlichkeit, der Herrlichkeit, die der Vater ihm, seinem einzigen Sohn, gegeben hat.“

Johannes 1, 14